+4982180902010

So genau war noch nie: Die 3D-Darstellung eines menschlichen Auges, in das gerade ein feines chirurgisches Instrument gleitet, um den Linsentausch vorzubereiten… völlig schmerzfrei. Denn während Augenarzt Dr. Christoph Niederdellmann routiniert und höchst präzise die Linse tauscht, scherzt der Inhaber eben jenes Auges mit dem Operateur. In etwa zehn Minuten ist die Operation abgeschlossen und der glückstrahlende Patient auf dem Weg aus dem OP-Saal.

In der Augenchirurgie vollzieht sich gerade ein Quantensprung. Die Medizintechnikfirma Zeiss bringt ein digitales Mikroskop auf den Markt, das in der chirurgischen Augenheilkunde neue Maßstäbe setzt. ARTEVO 800 wurde bisher nur handverlesenen Augenzentren zur Verfügung gestellt. Das einzige Mikroskop dieser Art in Bayern ist bei Südblick in Augsburg in Betrieb. „Durch dieses Gerät lassen sich die Operationsergebnisse erheblich optimieren“, sagt Chefarzt Dr. Christoph Niederdellmann, der mit Dr. Felix Rombold zusammen die Kliniken leitet. „Mit ARTEVO 800 ist nun eine Darstellung des OP-Gebiets möglich, die man mit dem menschlichen Auge allein nicht erreicht.“ Nun könne man „wesentlich präziser“ operieren, sagt Dr. Niederdellmann, „denn ein eingebautes OCT (Optische Kohärenztomografie) ermöglicht das intraoperative Messen der Schichten im Auge.“ Die Anwendung des dreidimensionalen Supermikroskops reicht dabei über die Behandlung des Grünen und Grauen Stars über Einsatz von implantierbaren Kontaktlinsen bis zu Netzhaut-OPs. Dr. Niederdellmann: „Durch die hochauflösende 3D-Darstellung können Membranen auf der Netzhaut viel einfacher entfernt werden, als das bislang möglich war.“

Ein ganz entscheidender Vorteil liegt im geringeren Einsatz von Licht, das bei der OP nötig ist. Um 85 Prozent weniger Licht bedeutet weniger Stress fürs Auge und damit deutlich besseren Schutz der Netzhaut. Das Supermikroskop hilft dem Operateur massiv. Die vorher erhobenen Augeninformationen werden auf den großen Bildschirm eingespielt. Das erleichtert die OPPlanung erheblich. Die Südblick-Kliniken mit ihren 30 Standorten in Süddeutschland beschäftigen 400 Mitarbeiter (davon 50 Ärzte) und führen über 25.000 ambulant operative Eingriffe pro Jahr durch. Hier arbeiten einige der deutschlandweit besten Augenmediziner. In der Klinik am Augsburger Forsterpark führte Hornhautspezialist Dr. Bader Khayat als einer der ersten Augenchirurgen in Deutschland erfolgreich eine Bowmanmembran-Transplantation mit Hilfe eines Femto-Lasers durch. Im Makula- und Dry Eye-Center am Augsburger Hauptbahnhof wirkt Privatdozent Dr. Philipp Müller als einer der vielversprechendsten Augenspezialisten Europas. Müller forschte zuvor am weltweit führenden Moorfields Eye-Hospital in London. Dr. Rombold verspricht: „Die Patienten haben bei uns die Garantie, immer mit der neuesten Diagnostik und Therapie versorgt zu werden.“ In den großen Südblick-OPZentren in Augsburg und München werden die modernsten Laser- und Linsen-Operationen durchgeführt. Der Münchner Augenspezialist

Dr. Adrian Arbunescu-Pecher verspricht perfektes lebenslanges Sehen ohne Brille durch eine intelligente Kunstlinse in einer ambulanten OP per Femtosekundenlaser, „die meist weniger als 15 Minuten dauert.“ Über die rein technische Top-Expertise hinaus stehen Dr. Niederdellmann und Dr. Rombold für ein erstklassiges Wohlfühl-Ambiente. Schuld ist die sprichwörtliche Freundlichkeit der Mitarbeiter gepaart mit großzügiger Architektur. Dabei sind die Wartezeiten bei Südblick patientenfreundlich kurz.

Logo Südblick Augenzentren
+4982180902010
Logo Südblick Augenzentren
+4982180902010